Ebay Auktionen

Warum online mitbieten?

Die Vorteile liegen klar auf der Hand: einfaches (ver)kaufen von Produkten,
billigere Preise, riesige Auswahl, sicheres Handeln, sehr übersichtlich…
So gibt es z.B. bei ebay (fast) keine Artikel, für die Sie nicht online
mitbieten können. Viele Profiseller verdienen sich durch geschicktes
Kaufen und Verkaufen mit ebay Ihren Lebensunterhalt. In Deutschland sind
es schätzungsweise 10000 und die Zahl steigt rapide an.

Ebay – Käufer

1. Immer alles durchlesen

Um nicht böse Überraschungen zu erleiden, ist es wichtig, den
Auktionstext immer genau durchzugehen. Es ist schon vorgekommen, dass besonders
„böse“ Verkäufer, statt einem Handy, letztendlich nur
die Verpackung verschickten. Natürlich wird dieser Hinweis irgendwo
klein versteckt, damit jeder denkt, hier würde ein vollwertiges Produkt
versteigert werden. In Wirklichkeit handelt es sich nur um die Verpackung
bzw. einem Papiernachbau.

2. Bewertungsprofile prüfen

Bevor Sie etwas zu ersteigern gedenken, immer die jeweiligen Userbewertungen
checken. Wie oft hat der Händler schon etwas über ebay verkauft?
Hat er mehr positive oder negative Bewertungen erhalten? Das ist aber noch
nicht genug. Untersuchen Sie auch, wie viele Bewertungen schon vorhanden
sind und wie viele verschiedene Leute schon Produkte von ihm ersteigert
haben. Hat der Händler mehr negative als positive Bewertungen, ist
natürlich von einem Kauf abzuraten. Sicher finden Sie das gleiche Produkt
auch anderswo.

3. Versandkosten

Wie schon oben erwähnt, ist es notwendig, immer den ganzen Anzeigentext
zu studieren. Vielleicht verlangt der Verkäufer extreme Versandkosten
und kann so den eigentlichen Preis drücken. So sieht es aus, als würde
es sich um ein Schnäppchen halten. Ebay prüft natürlich Anzeigen
stichprobenartig und wird auch gegen solche „Tricks“ vorgehen.
Aber leider finden sich immer wieder Händler, die alles versuchen,
um möglichst viele Artikel, möglichst schnell und teuer zu verkaufen.

4. Schnäppchen – Ja oder Nein?

Handelt es sich wirklich um ein billiges Produkt? Das muss nicht unbedingt
sein. Nicht jeder über ebay angebotene Artikel, ist auch tatsächlich
ein Schnäppchen. Vor einem Kauf, ist es sinnvoll, Onlineshops und „Real-Life-Läden“
nach dem Produkt zu durchsuchen und den Preis zu vergleichen. Eventuell
kostet das Produkt sowieso nicht (viel) mehr als das Gebrauchte von ebay.

5. Lastsecond

Stellen Sie sich einmal vor, bei ebay wird eine Digitalkamera angeboten.
Drei Personen sind an dem Produkt interessiert. Leider bieten diese schon
eine Woche vor dem Ende der Versteigerung und treiben so den Preis unnötig
nach oben. Hier freut sich dann nur mehr der Verkäufer. Um das zu umgehen,
gibt es die „Artikel beobachten“ -Funktion. So verfolgen Sie einfach
den Verlauf der Versteigerung und geben Ihr Gebot erst einige Sekunden vor
Ende ab.

6. Diebesgut erkennen

Leider werden oft gestohlene Artikel über ebay versteigert. Sicher
ist es nicht in Ihrem Interesse, Diebesgut zu Hause zu lagern. Auch hier
kann eine Mail an den Verkäufer Klarheit schaffen. Fragen Sie doch
einfach nach, ob ein Kassabon beiliegt oder eine Produktgarantie mitgeschickt
wird. Erhalten Sie darauf überhaupt keine Antwort, sollten Sie spätestens
jetzt misstrauisch werden.

7. Schnäppchen jagen

Benutzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand um an wahre Schnäppchen
zu gelangen. Einfach mal anstatt Couch, nach Cauch suchen, um so genannte
„Tippfehlerauktionen“ ausfindig zu machen. Vielleicht trifft niemand
anderer auf diese Seite und Sie können das Produkt billig bewerben
ohne von Konkurrenz überboten zu werden.

Filed in: artikel Tags: , ,

You might like:

Einige interessante Projekte bei ebay Einige interessante Projekte bei ebay
Restart – Nun gehts los Restart – Nun gehts los

Leave a Reply

Submit Comment
© 2017 Wcheck. All rights reserved. XHTML / CSS Valid.