Suchmaschinen – SEO: Rückblick, Ausblick

Wie alle begann…

Anfangs war es ja noch leicht. Ein wenig in den Metatags herumprobieren
und schon konnte man sich über einen guten Platz in den namhaften Suchmaschinen
freuen. Es war nicht immer so schwierig und umkämpft wie heute, das
lag wohl auch an der Zahl der Internetnutzer, die in den letzen Jahren enorm
zugenommen hat. Nun will jeder ein Stück des Kuchens, alle Webmaster
versuchen möglichst viel Traffic über Suchmaschinen zu generieren.



Aber nun wieder zurück zum Thema:

Wie hat sich denn nun die Suchmaschinenwelt in den letzten Jahren und Jahrzehnten
verändert?

1. Metaphase

In der Metaphase haben die Suchmaschinen den größten
oder auch einzigen Wert auf die Wahl der Metatags gelegt. Wer seine Suchbegriffe
geschickt zwischen „keywords“ und „description“ aufgeteilt
und balanciert hat, durfte sich nicht wundern, einige Zeit später einen
ordentlichen Besucherstrom auf die eigene Seite gelenkt zu haben. Doch diese
Form der Rankingerstellung schien etwas später untauglich und wurde
abgeschafft. Denn bald kamen (fast) alle dahinter und jeder wusste, was
er anstellen musste, um vorne mitzuspielen. Es war Zeit für eine Reform,
die große Suchmaschinenrevolution war ausgebrochen.

2. Inhalt ist Trumpf

Im Laufe der zweiten Phase wurde erkannt, dass der Inhalt der Website
gewertet werden sollte, und nicht die Wörter im Metatag. Dies wurde
auch realisiert, dennoch konnten mit einigen schmutzigen Tricks die Suchroboter
manipuliert werden. Sei es nun weißer Text auf weißem Hintergrund,
Schriftformatierung 1px oder das Wiederholen einiger Keywords bis zum geht
nicht mehr. Deshalb kam es zu einigen Beschwerden und die Suchmaschinenbenutzer,
die ständig mehr wurden, waren gleichzeitig sehr unzufrieden mit den
derzeitigen Suchergebnissen. Oft wurde man auf Seiten verwiesen, die mit
dem Gesuchten in keiner Verbindung standen, oder man fand sich auf einer
der bekannten Dialerseiten wieder und durfte mit etwas Pech und einem Modemzugang
ordentlichen zahlen.

3. Pagerank, Linkpopularität und co

Momentan befinden wir uns im Zeitalter des Pageranks und der Linkpopularität.
Gierige Webmaster lechzen ständig in diversen Foren nach neuen besseren
Linkpartnern, um ihre Seite schnell und für möglichst lange nach
oben zu boxieren. Clevere Websitebetreiber haben allerdings schon verstanden,
dass immer noch der gute alte Content zum langfristigen und sicheren Erfolg
führt, sofern er gut aufbereitet wurde und dem User gefällt.

Es ist und bleibt einfach immer so: Gute Websites werden zwangsmäßig
mit ein wenig Promotion den gewünschten Erfolg vorweisen, wohingegen
nicht so interessante und nützliche Projekte große und kostspielige
Marketingaktionen erfordern, um eventuell bekannt und beliebt zu werden.

Auch das 3.System bietet für Suchende noch keine optimalen Ergebnisse;
sehr oft wird man mit kostenpflichtigem Dialercontent abgespeckt und dieser
liegt verstreut zwischen den ersten fünf Ergebnisseiten. Lange Suchvorgänge
muss man hinter sich bringen um mit etwas Glück die lang gesuchte Seite
aufzufinden.

Woran das wohl liegt…?

Die Frage ist recht einfach zu klären, denn auch jetzt noch hat das
Ranking nicht direkt etwas mit der Qualität der Website zu tun, viel
mehr mit dem Kapital des Webmasters. Wer genug Geld aufbringen kann, wird
sich die für ein gutes Ranking nötigen Links einfach auf finanzielle
Weise besorgen. Schon hat man ein einigermaßen rentables Ziel erreicht,
die Einnahmen fließen und man kann die Links ohne weiteres vom Gewinn
bezahlen.



Wie es werden soll/wird

Um Ihnen meine Visionen etwas näher bringen zu können, sollten
Sie erstmals über die Kenntnis der Funktion „Click Popularity“
verfügen:

Click Popularity

Bei diesem Rankingverfahren wird ein sehr wichtiges Sucherverhalten ausgewertet
und in eine Zahl verwandelt. Nämlich wird gemessen, wie lange der Suchmaschinenuser
auf einer Seite verweilt, ehe er wieder zu den Ergebnislisten zurückgehrt.
Klickt er schon nach wenigen Sekunden zurück auf die Website der Suchmaschine,
so wird die Seite eine negative Beurteilung hinsichtlich Click Popularity
erhalten. Bleibt er allerdings länger auf der Seite und klickt sich
anschließend wieder zurück, so hat das einen noch besseren Einfluss,
als keine Rückkehr, da sich der Suchmaschinenbot nun nicht sicher sein
kann, ob er nicht doch nach wenigen Sekunden das Browserfenster geschlossen,
auf eine Werbung geklickt oder einfach eine neue Domain eingetippt hat.

Was wird sich ändern?

Meiner Meinung nach wird sich der Algorithmus in nächster Zeit weitgehend
ändern. Zwar werden der Pagerank und die Linkpopularität ebenfalls
weiterhin einen großen Einfluss auf das Ranking ausüben, dennoch
werden weitere Faktoren, wie etwa die Click Popularity hinzukommen. Jeweils
20 Seiten werden zu einem Bund zusammengefasst, diese bieten etwa gleich
interessanten Content und ähnlich hohe Linkpopularität. Nun streiten
sich diese 20 Seiten ständig und werden mit Hilfe der Click Popularity
von Minute zu Minute automatisch dynamisch auf und ab fallen. Je nachdem,
wie lange die Besucher auf der Seite bleiben, also ihre unsichtbare Bewertung
abgeben.

Vertiefend dazu kann ich den Eint Suma Guide empfehlen: SEO Kurs Eint.de

Filed in: artikel Tags: , ,

You might like:

Yorkshire Google Update Yorkshire Google Update
Authority Seiten Authority Seiten

Leave a Reply

Submit Comment
© 2017 Wcheck. All rights reserved. XHTML / CSS Valid.