Weblogs

Was sind Weblogs?

Ein Weblog oder Blog (ein Kunstwort
aus ‚Web‘ und ‚Logbuch‘) ist eine Webseite, die periodisch neue Einträge
enthält. Neue Einträge stehen an oberster Stelle, ältere
folgen in umgekehrt chronologischer Reihenfolge. Zum grammatikalischen Geschlecht
ist zu bemerken, dass überwiegend das Weblog gebraucht wird, wenngleich
auch der Weblog verbreitet ist. In einem typischen Weblog hält ein
Autor (der Blogger) seine ‚Surftour‘ durch das Internet
fest, indem er zu besuchten Seiten einen Eintrag schreibt. Es gibt aber
auch Fach-Weblogs, in denen ein Autor Artikel zu einem bestimmten Thema
veröffentlicht. Andere Blogger teilen auf ihrer Webseite Einzelheiten
aus ihrem privaten Leben mit. Typischerweise linken Blogger auf andere Webseiten
und kommentieren aktuelle Ereignisse. Viele Einträge bestehen aus Einträgen
anderer Weblogs oder beziehen sich auf diese, so dass Weblogs untereinander
stark vernetzt sind. Die Gesamtheit aller Weblogs bildet die Blogosphäre.




Weblogs sind vergleichbar mit Newslettern oder Kolumnen, jedoch persönlicher
– sie selektieren und kommentieren oft einseitig und werden deswegen auch
mit Pamphleten des 18. und 19. Jahrhunderts verglichen. Weblogs sind demnach
keine Alternative zu (Online-)Zeitungen, sondern eine Ergänzung. Im
Idealfall reagieren Weblogs schneller auf Trends oder bieten weiterführende
Informationen bzw. Links zu bestimmten Themen. Die meisten Weblogs haben
eine Kommentarfunktion, die es den Lesern ermöglicht, einen Eintrag
zu kommentieren und so mit dem Autor oder anderen Lesern zu diskutieren.

Mit dem stetigen Wachsen der „Weblog-Welt“ nimmt
auch die Vielfalt an unterschiedlichsten Weblog-Formen zu. So gibt es weiterhin
die „klassischen“ Weblogs, aber auch eine wachsende Zahl persönlicher
Tagebücher, die als Weblog geführt werden und sich vor allem deren
einfach zu bedienende Technik zu Nutze machen. Etliche Weblogs enthalten
eine Mischung aus Kommentaren, Netzfunden und Tagebuch-Einträgen und
dienen in erster Linie der Unterhaltung oder der persönlichen Selbstdarstellung
im Internet. Wieder andere Weblogs, sogenannte Photoblogs
veröffentlichen hauptsächlich Fotografien.

Charakteristisch für Weblog-Software ist, dass es mit ihr sehr einfach
ist, Webseiten zu publizieren. Weblog-Systeme sind einfache Content-Management-Systeme,
die ein einfaches Einfügen neuer Inhalte sowie die Veränderung
bestehender Inhalte auch für Nutzer ermöglichen, die über
keine oder nur geringe Webdesign-Kenntnisse verfügen. Die gestalterische
Anpassung an die persönlichen Vorlieben des Nutzers lässt sich
bei vielen Weblogs mit Hilfe von Templates vornehmen.

Quelle: Wikipedia


Was sagt der Autor zu Weblogs?

Ich habe erst vor wenigen Tagen angefangen, mich mit Weblogs auseinanderzusetzen.
Auch nach einem genauen Test erkenne ich keinen sonderlichen Vorteil gegenüber
einem CMS. Da ich nun auch den Artikel der Wikipedia gelesen und hier veröffentlicht
habe, wird meine Meinung weiterhin bestätigt. Ein Weblog ist hübsch
formuliert ein einfaches Content Management System – oder anders gesagt:
CMS für Dummies bzw. Beepworld2

Da heut zu Tage jeder die Möglichkeit hat bei Blogger gratis einen eigenen Blog zu erstellen, steigt die Anzahl der Blogger täglich
rasant an, wie eben auch die Anzahl der Beepworldseiten kein Ende zu nehmen
scheint.

Natürlich gibt es auch Weblogs, auf denen kritisch denkende Menschen
ihre Meinungen abgeben. Diese werden mitunter auch gerne und oft gelesen.
Aber wenn schon seriös, dann mit einem eigenen unabhängigen Weblog
(oder CMS)- kein Blogger.com!

Eines muss man Blogger.com aber lassen:

Die verstehen was von Marketing, Design und vor allem Urlgestaltung: Wcheck Test-Weblog

Filed in: artikel Tags: , ,

You might like:

Restart – Nun gehts los Restart – Nun gehts los

Leave a Reply

Submit Comment
© 2017 Wcheck. All rights reserved. XHTML / CSS Valid.